Der kühlere Herbst ist da - wie Du Dein Immunsystem stärkst und gesund bleibst

Karin verbrachte wunderbare Tage in der Türkei. An den letzten Tagen der Ferien begannen heftige Kopfschmerzen, starker Husten und hinzu kam auch eine starke Müdigkeit. Zu Hause wurde dann Corona festgestellt. Karin fühlte sich dann noch während mehrerer Tage sehr krank, während Wochen noch müde und ausgelaugt.


Viele Menschen sind zurzeit krank – erneut mit dem Omikron-Virus. Ein Anteil von unter 0.01% der Menschen unter 60 Jahren muss deswegen ins Spital oder ist an Leib und Seele gefährdet. Wenn ein starkes Immunsystem vorhanden ist, dann kann die Krankheit innert 3 bis 4 Tagen erfolgreich bewältigt werden. Und man fühlt sich danach wieder gesund und voller Energie. Jedoch viele Menschen haben kein gutes Immunsystem und unabhängig von der Schwere des Covid-19-Verlaufs leiden manche Betroffene länger an der Krankheit (Dauer bis zu 7 Tagen oder mehr) oder später sogar unter einem Zustand der Erschöpfung. Dieser legt sie lahm und wird Chronische Fatigue-Syndrom genannt.

Dabei gibt es 3 Gründe für dieses Fatigue-Syndrom: Eine andauernde überschießende Immunantwort, die aktiv bleibt, obwohl das Virus längst verschwunden ist. Oder chronische Entzündungsreaktionen im ganzen Körper, wodurch die Durchblutung gestört ist und unter anderem Muskelschmerzen und Vergesslichkeit auftreten. Oder durch eine Fehlfunktion des autonomen Nervensystems ist dieses im Dauerstress und führt zu Störungen oder gar Umbauten in den Organen.


Unerlässlich ist es, mit natürlichen Methoden das eigene Immunsystem immer weiter zu stärken. Dafür gibt es mehrere naturheilkundliche Mittel, die ich Euch gerne vorstelle und Euch dazu berate.

Frisch und gesund kochen

Wer mit frischen und gesunden Zutaten kocht, stärkt auf jeden Fall sein Immunsystem, hebt somit die Stimmung und hilft dem Körper so im Kampf gegen Infektionen. Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 kann eine ausgewogene Ernährung nicht bieten. Dennoch lohnt es sich, die Abwehrkräfte mit bestimmten Lebensmitteln gezielt zu unterstützen.


Die Verwendung von frischen, natürlichen Lebensmitteln verhindert eine neue Ansteckung und fördert die rasche Genesung bei Entzündungsprozessen im Körper, die oft ihre Ursache auch im Darm haben.


Wie soll das gehen? Die heutigen Lebensumstände und Kosten verhindern oft mind. 5 Portion Gemüse, Früchte oder Beeren zu essen. Dies wäre für einen gesunden Organismus elementar. Drum supplementiere ich seit 9 Jahren meinen Körper mit natürlichen Mikronährstoffen, die meinen Darm und somit das Immunsystem super versorgen. Meine Blutwerte sind auch ohne tierische Proteine und Eiweisse ausreichend, sogar der B12-Wert, der mehrheitlich in Fleisch vorkommt. Wie Mikronährstoffe und Vitalstoffe helfen

Bei Verdauungsproblemen oder Magenbrennen oder anderen körperlichen Symptomen helfe ich Dir gerne weiter. Es gibt einfache Lösungen, ohne dass Du Medikamente (je nach Grad der Erkrankung) oder diverse Pülverchen usw. einnehmen musst. Das Beratungsgespräch läuft so ab:

Treffpunkt in der ganzen Deutschschweiz, in meiner Praxis oder in einem Café. Du erzählst mir über Deine Gesundheitssituation und Deine Herausforderungen. Ich stelle Dir ein Behandlungskonzept zusammen.

Sehr gerne helfe ich Dir auch, wie Du Deine Psyche stärken und Ursachen, die negativ auf Dich einwirken, anschauen und meistens auch lösen kannst. Meine Erfahrung darin ist gross, mit kinesiologischen Hilfsmitteln werden wir gemeinsam schon nach wenigen Sitzungen Erfolge erzielen. Bitte kontaktiere mich über meine Website www.360-view.ch oder über Mobile 076 420 54 93.


Deine Andrea Manuela Zuber

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen