Welchen Einfluss die Ernährung auf unsere Psyche hat

Psychiatrische Erkrankungen und insbesondere depressive Syndrome nehmen aus verschiedenen Gründen zu. Derzeit stark an Bedeutung gewinnende Ursachen für psychische Störungen bestehen in Fehlernährung und in Defiziten an für den Gehirn-Stoffwechsel essenziellen Stoffen. Der Bereich der Psychiatrie, der sich mit diesem Thema beschäftigt, wird heute unter dem Begriff „Ernährungspsychiatrie“ geführt.



Die Ernährungspsychiatrie beschäftigt sich zunächst damit, welchen Einfluss welche Ernährungsformen auf psychische Erkrankungen haben. Zudem stellt sie sich die Frage, warum das so ist und kommt zu dem Ergebnis, dass die in der vor allem pflanzlichen Nahrung enthaltenen Mikronährstoffe und die Beeinflussung bestimmter Stoffwechselvorgänge und Organfunktionen für den Erfolg verantwortlich sind.

Die Ernährungspsychiatrie gehört laut einem Artikel in Lancet (Sarris et al. 2015) heute zum „Mainstream“ der Psychiatrie und sollte bei der Behandlung seelischer Störungen mindestens so wichtig eingeschätzt werden wie Medikamente und Psychotherapie.


Wie ernährst Du Dich?

Viele Menschen greifen zu Fast Food und Fertiggerichten. Zahlreiche Geschmacksverstärker und Farbstoffe gratis drin enthalten - freut sich da Dein Körper. Mit solchem Junk Food reduzierst Du Deine Lebensenergie und -Dauer. Dein Körper - vor allem auch Dein Darm - wird daurch stark belastet. Dazu kommen allenfalls noch Alkohol und Zigaretten. Wenn Du im Fernsehen Werbung für einen guten Burger gesehen hast, ist die Motivation in den nächsten Tagen gross zu diesem Produkt zu greifen.


Wusstest Du, dass der Sauerstoff die Hauptquelle aller Energie im Körper ist? An zweiter Stelle der lebensfördernden Faktoren für eine gesunde Zelle steht das Wasser. Kennst Du den Spruch "Wahre Schönheit kommt von Innen?". Viele Menschen versuchen mit Cremes und Kosmetika ein gesundes, vitales Aussehen zu erreichen. Doch zeigt sich im Aussen nur, was ein Mensch in Form von Nahrung zu sich nimmt.


Du bist, was Du isst. Wusstest Du, dass unser Darm mind. 6 Stunden braucht, bis die ganze Verdauung der festen Nahrung durch ist? Drum esse ich seit Jahren viel Gemüse und verzichte auf Fleisch und mehrheitlich Milchprodukte (ausser ich bin eingeladen, geht Milchverzicht kaum). Käse liebe ich immer noch und esse diesen ab und zu, zudem viel frisches Obst und Gemüse und nehme regelmässig Nahrungsergänzung zu mir, damit mir keine der 47 essentiellen Substanzen fehlt. Alles zusammen stärkt natürlich mein Immunsystem, welches zu 70% im Darmtrakt sitzt. Schon seit über 30 Jahren brauche ich keine Kopfschmerz- oder sonstigen Tabletten und mein Immunsystem ist mit über 50 Jahren immer noch gut beieinander.


Es zeigt sich hiermit, dass eine bessere Ernährung und der zugrundeliegenden biochemischen Mechanismen sowie der großen Bedeutung von Mikronährstoffen inkl. Vitamin D bei der Vermeidung und der Therapie von psychischen Erkrankungen gute Ergebnisse erzielt werden. Welche Mikronährstoffe oder Vitalstoffe sind die richtigen für mich? Sei Dir bewusst, dass vor allem natürliche Substanzen – keine chemischen oder synthetischen Mittel wie von der Pharma hergestellt – gut für Deinen Körper bzw. Deinen Darm sind. Die Firma Burgerstein wurde seit längerem ins Ausland verkauft. Sie haben auf eine günstige – also teils synthetische – Produktion umgestellt.


Zu den Mikronährstoffen zählen sowohl Enzyme, sekundäre Pflanzenstoffe (gibt es rund 100'000 davon und dienen der Pflanze zum Schutz vor Insekten und der Farbgebung in den letzten 20% des Wachstums), nur 13 Vitamine, Spurenelemente und Mineralien als auch einige Fettsäuren. Wichtig ist die Herstellung aus natürlichen Quellen, wodurch die Bioverfügbarkeit nach 7 Tagen im Blut nachgewiesen werden kann. Gerne zeige ich Dir, welche Erfolge ich mit meinen Mikronährstoffen, nach Einnahme von über 9 Jahren, erzielt habe. Zudem nehme ich essentielle Fettsäuren in Form von Omega 3 mit Vitamin D ein. Was mir zu einem besseren Hautbild, keine Pickel um den Mund und dickere und eine grössere Anzahl von Haaren geführt hat.

Zudem habe ich seit Beginn der Einnahme dieser Mikronährstoffe keine Krämpfe mehr in den Füssen nachts und im Magen nach dem Essen. Zudem habe ich nie Verstopfung oder Durchfall. Meine Nägel wachsen schnell.

Trotz ausschliesslich pflanzlicher Ernährung sind meine Blutwerte jedes Jahr gut. Bisher auch die B12- und Eisenwerte. Einzig Vitamin D supplementiere ich im Winter und zwischendurch mal B12.

Wie kann ich Dir helfen, Deine Gesundheit zu stärken?

Ich schaue mir an, ob Du ein körperliches, emotionales oder mentales Problem hast. Es geht ja darum Psyche, Neurotransmitter/Nerven und Immunsystem ins Gleichgewicht zu bringen. Deshalb arbeite ich mit dem Muskeltest und frage Dein Unterbewusstsein ab. Dann gibt es verschiedene kinesiologische Methoden, die ich zuerst austeste und dann mit Dir und über Deinen Körper anwende.


Mein Geschenk an Dich: Zudem biete ich Dir im November 2022 ein kostenloses Gespräch von 15 Minuten vor Ort oder per Zoom an, in dem wir eine Gewohnheitsanalyse Deines Lebens machen und ich Dir kostenlos Tipps gebe. Bitte buche hier das kostenlose Vorgespräch – ich beantworte gerne Deine Fragen zu den Mikronährstoffen oder Deine sonstigen Fragen. Gib Dein Thema kurz im Beschrieb an.

Ich helfe Dir auf dem Weg zu einem besseren Leben auch bei Themen wie Beziehung, Ängste, Panikattacken, unglücklicher Job, nicht Alleinsein können oder Konzentrationsschwächen, Kopfschmerzen und andere Themen: hier Dein 3er Abo Kinesiologie

Du kannst mir auch gerne eine Mail mit Deinen Fragen schreiben: andreamanuela@360-view.ch.

Alles Liebe für Dich! Deine Andrea Manuela Zuber

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen